Die Angst der Coronaleugner

Kleiner Blogbeitrag zu dem Thema Coronaleugner. Warum lehnt man sinnvolle Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie ab oder leugnet sie vollständig? Was ist der Grund dafür?

Ich denke, in allererster Linie haben diese Menschen Angst. Sie sind mit der Situation überfordert. Sie suchen nach bequemen Lösungen in einer extrem komplexen Welt mit sich ständig ändernden Bedingungen. Das kann man ihnen nicht einmal verdenken, oder? Diese Charaktere sind mit der Komplexität der Umwelt generell überlastet. Und suchen instinktiv nach simplen Erklärungsmustern. Sie streben an, die Deutungshoheit zurückzugewinnen. Grundziel ist die Verringerung der persönlichen Angst und der Überforderung. Das Prinzip ist banal: Hat man Furcht vor einem Virus, negiert man seine Gefährlichkeit. Informationen, die diese belegen, werden ausgeblendet oder in Frage gestellt. Aussagen, die die Gefährdung negieren, werden in ihrer Bedeutsamkeit überhöht.

Diese kindlichen Verhaltensmuster kennen wir alle: Wer hat nicht gesungen, wenn er in den Keller gegangen ist? Wir waren überzeugt, die Monster durch unseren schiefen Gesang einzuschüchtern. Das ist selbstverständlich Dummfug. Die töten dich, obschon du singst.

Das gilt für das Coronavirus genau so. Es tötet ebenso, wenn du gar nicht daran glaubst.

Wir müssen den Coronaleugnern und Verschwörungstheoretikern unkomplizierte Lösungen anbieten, die funktionieren und verständlich sind. Ja, Masken bieten keinen 100% Schutz. Doch sie verringern die anfängliche Viruslast im Fall einer Infektion und mindern die Schwere der Erkrankung herab. Die AHA(L)-Regeln senken das persönliche Risiko einer Ansteckung. Kontakte auf das notwendigste beschränken. Lieber 3x die Oma im Altenheim besuchen statt 1x auf eine Party gehen.

Wichtig ist: Wir müssen diese Verhaltensregeln wieder und wieder erklären und dürfen nicht müde werden. Diese Besorgten erreicht man am ehesten, indem wir ihre Bedenken ernst nehmen. Der sprichwörtlich stete Tropfen und in unserem Boot ist jede Menge Platz. Was wir auf keinen Fall tun sollten ist, sie wegzuschubsen und zu beschimpfen. Damit erreichen wir nichts und im schlimmsten Fall das Gegenteil: Das vollständige Abdriften in die Parallelwelt der Coronaleugner und Schwurbler. Daher sollten wir auch zukünftig auf die Verwendung des Wortes „Covidiot“ verzichten.